Aktuell

Auf Initiative des Unterstützungsvereins Vogelsang, mit Einbezug des Vereins Strassensozialarbeit Winterthur VSSW und der Stadt Winterthur, Departement Soziales, wurde 2018 ein Bericht zur zukünftigen Positionierung und Strukturierung des Treffpunkts Vogelsang in Auftrag gegeben.

Im Bericht zur künftigen Positionierung und Strukturierung wird eindrücklich ausgeführt, dass der Treffpunkt Vogelsang ein Ort sozialer Integration ist. Der Treffpunkt für Armutsbetroffene im Zentrum von Winterthur trägt der Realität Rechnung, dass in Winterthur armutsbetroffene Menschen leben. Durch den Treffpunkt bekommt diese Tatsache nach aussen ein Gesicht. Er ist ein soziales Integrationsprojekt und leistet einen sichtbaren Beitrag für ein vielfältiges gesellschaftliches Zusammenleben. Den direkt verantwortlichen Teillohnangestellten - der Betriebsleitung - bietet sich die Möglichkeit, Verantwortung für einen Betrieb zu übernehmen. Sie sind für den Betrieb, die Gewährleistung der Öffnungszeiten und die Willkommenskultur im Treffpunkt Vogelsang verantwortlich und erlangen so für sich selber Anerkennung und können sich sozial integrieren. Die Besucher und Besucherinnen finden im Treffpunkt Vogelsang eine niederschwellige Möglichkeit zur sozialen Integration. Ohne sozialen Druck und materiellen Aufwand kann man sich hier begegnen, Zeit verbringen, die Angebote für lebenspraktische Zwecke nutzen oder selbst eine Initiative ergreifen. Wichtig sind dabei die Computerstationen mit dem Internetzugang und der Schreibdienst." (Auszüge aus dem Bericht zur künftigen Positionierung und Strukturierung des Treffpunkts Vogelsang Winterthur)

Um eine Professionalisierung zwecks Sicherung von Konstanz und Qualität des Leistungsangebots zu erreichen, wurden von der externen Fachperson der Treffpunkt Vogelsang, wie auch die Angebote des VSSW beleuchtet. Die Frage, ob ein organisatorisches Zusammenführen des Treffpunkts Vogelsang in den VSSW Sinn macht, wurde vom Gutachter bejaht. Mit der Integration des Treffpunkts Vogelsang in den VSSW und der damit verbundenen Einsetzung einer Geschäftsleitung für alle vier Angebote des VSSW werden einfachere Strukturen und operative Entlastung der Vorstandsmitglieder angestrebt. Die Vorstände des Unterstützungsvereins Vogelsang und des VSSW entschieden 2019 die Umstrukturierung anzupacken.

Im Herbst 2020 genehmigte der Grosse Gemeinderat Winterthur den Betriebsbeitrag für den Treffpunkt Vogelsang und gleichzeitig die Finanzierung einer Geschäftsleitung für den Verein Strassensozialarbeit Winterthur VSSW. Dies war die Bedingung, um den Treffpunkt Vogelsang ab 2021 unter das Dach des Vereins Offene Soziale Arbeit Winterthur VOSW (ehemals VSSW) zu überführen.

Am 22. April 2021 hat die Mitgliederversammlung des Unterstützungsvereins Vogelsang, schriftlich und per Zoom, einstimmig die Auflösung des Unterstützungsverein Vogelsang per 31. Mai 2021 beschlossen. Dies unter der Voraussetzung, dass der Treffpunkt Vogelsang per 1. Juni 2021 unter die Trägerschaft des Vereins Offene Soziale Arbeit Winterthur (VOSW) gestellt wird. Das Vereinsvermögen des Unterstützungsvereins Vogelsang wird per 1. Juni 2021 dem Verein Offene Soziale Arbeit Winterthur (VOSW) für die Finanzierung des Treffpunkts Vogelsang übertragen.

Der Treffpunkt Vogelsang wird unverändert unter der neuen Trägerschaft weitergeführt. Der Jahresbericht 2020 ist der letzte Jahresbericht unter der Trägerschaft des Unterstützungsvereins Vogelsang. Er ist unter den Downloads zu finden.

Für den Unterstützungsverein Vogelsang: Beatrice Helbling-Wehrli, Präsidentin